Kategorie: Herren | Veröffentlicht: 30.10.2017 | von Kilian Emmerig

Spielbericht SV Bruck vs. TSV Moosach II 28.10.2017

Bereits in der 3. Minute jubelten die Brucker Gäste im Lokalderby. Kilian Emmerig stand parat für das erste Tor nachdem Moosachs Schlussmann den Ball von Thomas Schwarzbauer noch entschärfen konnte. Bereits vier Minuten später allerdings der Ausgleich, Rico Wagner wurde bei einem Konter schön in Szene gesetzt. Dessen Abschluss rutschte SVB-Keeper Manfred Stürzer irgendwie unten durch, bevor er nochmal nachfassen konnte. Die folgende Interpretation, ob Tor oder nicht, entschied der junge Schiedsrichter von der Mittellinie aus zu Gunsten der Gastgeber. Die restliche erste Hälfte dominierte Bruck das Spiel. Sobald die zwei De Prato-Brüder in der Mitte überspielt waren, stand jedes Mal viel Platz für die Brucker Offensivkräfte zur Verfügung. Vor dem Tor fehlte aber das Quäntchen Glück für die Tüchtigen, sonst hätte gut und gerne eine komfortable Führung herausspringen können. Das nächste Mal klingelte es erst in der 50. Minute, Schwarzbauer traf vom Punkt zur erneuten Führung. Wie bereits zu Beginn legte Moosach aber unverzüglich nach. An den Freistoß kam Stürzer noch dran, der Ball rollte allerdings vom Pfosten ins Tor (53.). Kurz vor Ende dann die Entscheidung, bestimmt von Fehlentscheidungen des Schiedsrichters: Brucks Ricco Körner stieß im Ballbesitz mit einem Moosacher zusammen, was der Referee als Freistoß für die Gastgeber pfiff. In der folgenden Szene leitete ein Moosacher den Ball per Hand weiter zu Bernhard Mäusl, der zum 3:2 abschloss (88.).

Schlussendlich bleibt für Bruck nur De Pratos Worte zum vorhergehenden Landesligaspiel zu zitieren: „Eigentlich war alles angerichtet“. Die Gastgeber machten aber aus einer Torchance drei Tore, während der SVB zu verschwenderisch mit seinen Möglichkeiten umging.

Zur Mannschaftsseite


Die Seite sv-bruck.de wurde gestaltet und programmiert von bYemma.