Kategorie: Herren | Veröffentlicht: 29.08.2016

Spielbericht SV Bruck vs. SpVgg Heimstetten 28.08.16

Die erste Hälfte dieser Partie zeigte sich als die Hälfte der Fast-Tore: Auf Brucker Seite wurde ein Tor wegen eines angeblichen Handspiels nicht gegeben, ein freier Lauf von Dwayne Kellner auf das Tor wurde als Abseits fälschlicherweise abgepfiffen. Auf der anderen Seite setzte Heimstetten einen wunderbaren Volley-Schuss an die Latte. Und nach einem Luftloch-Schlag von Keeper Sebastian Berger konnte der Ball noch von der Linie gekratzt werden. In der 40. Minute war es dann endlich so weit, Johannes Holzbauer köpfte nach einer Brucker Ecke unbedrängt zur Führung ein. Allerdings konnte Heimstetten genau mit dem Pausenpfiff ebenfalls per Kopf wieder gleichziehen.

Wie aus dem Bilderbuch war der erneute Führungstreffer der Brucker wieder durch Holzbauer, der einen wuchtigen Querpass von Christian Weigl im SpVgg-Tor versenkte. In der Folgezeit gestaltete der SVB das Spiel entgegen dem Gusto von Trainer Thomas Schwarzbauer etwas zu spannend. Man vergab weitere Torchancen viel zu leichtfertig, allein Kilian Emmerig überlief dreimal die Heim-Abwehr, scheiterte jedoch kläglich vor dem Tor. Dann holte sich Kellner vollkommen unnötig seine gelb-rote Karte ab und ließ seine Mannschaft bei diesen Temperaturen in Unterzahl zurück. Und in der 84. Minute gab man mit einer Verkettung von mehreren Fehlern sogar die Führung aus der Hand und servierte den Heimstettenern das 2:2 auf dem Silbertablett. Allerdings war wieder SVB-Kapitän Holzbauer als Retter in der Not zur Stelle und überspielte den gegnerischen Keeper drei Minuten später mit links zu seinem dritten Treffer. In der restlichen Spielzeit inklusive langer Nachspielzeit stürmten die Gastgeber noch nochmal vorne an, Berger hielt aber seinen Kasten sauber von weiteren Treffern.

Zur Mannschaftsseite


Die Seite sv-bruck.de wurde gestaltet und programmiert von bYemma.