Kategorie: Herren | Veröffentlicht: 09.09.2019 | von Kilian Emmerig

Spielbericht TSV Poing vs. SV Bruck 08.09.2019

Das war kein Tag für die Brucker. Trotz 1:0 Rückstand war die Stimmung zur Pause noch gut in der Kabine. Der große Platz eröffnete den schnellen Flitzern des SVB über die Flügel so manchen Raum, doch die Abschlüsse waren eher mangelhaft. Bestes Beispiel war ein Lauf auf die Grundlinie von Kilian Emmerig mit anschließendem Rückpass auf den Sechzehner. Dort verpassten der Reihe nach vier Brucker Spieler den Ball. Und wie es so oft ist, wenn man vorne die Dinger nicht macht, bekommt man sie hinten rein. Kaan Büyüknisan vollendete nach einem gut ausgespielten Konter der Gastgeber (27.).

Direkt nach dem Wiederanpfiff machte Bruck Druck, doch das Spielglück und die Konsequenz war auf Poinger Seite. Als Antwort auf die SVB-Großchance direkt im ersten Angriff fuhr der TSV einen Konter und verwandelte in der 47. Minute eiskalt zum 2:0. Sichtlich geschockt wackelte die Brucker Elf gehörig. Wieder ein Konter führte zum 3:0 (55.). Auch Christoph Forster konnte mit einem starken Freistoß keine Wende einleiten, denn TSV-Keeper Stefan Bremmer und der Pfosten hielten Poings Weste weiß. Der berechtigte Elfmeterpfiff für die Gastgeber und damit der 4:0 Schlusspunkt (90.) war sinnbildlich für dieses Spiel zum Vergessen.

Zur Mannschaftsseite


Die Seite sv-bruck.de wurde gestaltet und programmiert von bYemma.