Kategorie: Herren | Veröffentlicht: 28.04.2019 | von Kilian Emmerig

Spielbericht SV Bruck vs. TSV Grasbrunn II 28.04.2019

Schlussendlich war es ein verdienter Heimsieg für den körperlich angeschlagenen SV Bruck, aber hart umkämpft. Gleich zu Beginn zeigte Brucks griechisches Stürmerpaar wieder, wie schwer sie zu halten sind und produzierten gute Möglichkeiten für die Führung. Jedoch war der letzte Pass jeweils zu ungenau. In der darauf folgenden Phase, als Bruck ein wenig nachließ, kam plötzlich der TSV an den Abzug. Oliver Conle durfte nach einem unklugen Foul aus zentraler Position einen Freistoß aufs Tor schießen und verwandelte ihn im langen Eck (19.). Die Gastgeber zeigten sich aber unbeindruckt und schoben wieder weiter an. So gabs in der 30. Minute auch endlich den Ausgleich, offiziell durch Kilian Emmerig, aber sein Gegenspieler drückte die Hereingabe mit der Schulter ins eigene Tor. Vor der Pause folgte auch noch das 2:1, welches aber fälschlicherweise wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. Der zweite Durchgang war eher durchwachsen und lange war nicht klar, wer die Oberhand in diesem Spiel hatte. Brucks Keeper Jochen Specht entschärfte einen baugleichen Freistoß, wie der aus der ersten Hälfte, diesmal souverän. Die SVB-Losung "Hinten nichts zulassen, nach vorne geht immer was" bestätigte Rafail Thymnioulas in der 80. Minute mit seinem ganz feinen Füßchen. Sein überlegter Schuss von der Strafraumkante ließ dem sonst starken Gästekeeper Norman Flohr keine Chance. Auch Thomas Schwarzbauer wollte nochmal ran und setzte den 3:1 Schlusspunkt von der Mittellinie aus, am aufgerückten Schlussmann der Grasbrunner vorbei (90.).

Zur Mannschaftsseite


Die Seite sv-bruck.de wurde gestaltet und programmiert von bYemma.