Kategorie: Herren | Veröffentlicht: 22.11.2016

Spielbericht SV Bruck vs. FC Ebersberg 20.11.16

Der FCE hätte sich über ein 2:0 für Bruck zur Pause nicht beschweren dürfen. Während das Spiel eher ausgeglichen war, kam Bruck zu mehr Tormöglichkeiten. Jedoch konnte Ebersbergs Torwart seine Mannschaft mit mehreren guten Paraden schadlos halten. Und dann erledigte der SVB wie schon so oft selbst den Rest: Erst ein Eigentor kurz vor der Pause, dann in der 63. Minute der nächste Fehler. Eine zu kurze Kopfballrückgabe, der heranstürmende FC-Spieler konnte den Pfosten zum Doppelpass nutzen und einnetzen. Das dritte Tor für die Gäste fiel nach einer Flanke, diesmal wirklich verdient herausgespielt von den Kreisstädtern, aber Bruck half tatkräftig mit und ließ Kadir Kir im Fünfmeterraum unbedrängt einköpfen. Das vierte und letzte Tor war ein hoher, flatternder Freistoß, den SVB-Keeper Sebastian Berger unterschätzte und nach vier Schritten nach vorne nicht mehr erreichen konnte. Thomas Schwarzbauer holte sich dann noch nach einem unverständlicherweise abgepfiffenen Vorteil zwei gelbe Karten. In der Folge fing Bruck sich in Unterzahl keine weiteren Tore mehr, hatte aber nach vorne auch keine Ressourcen mehr frei. Von der Höhe wieder ein unverdientes Ergebnis, selbst Ebersberg bestätigte Bruck den „größten Einsatz und wahrscheinlich auch beste spielerische Umsetzung aller Gegner in dieser Saison“. Leider steht sich die Brucker Elf mit Unkonzentriertheiten selbst im Weg, was Schwarzbauer nach der Winterpause mit Priorität in Angriff nehmen will.

« »

Zur Mannschaftsseite


Die Seite sv-bruck.de wurde gestaltet und programmiert von bYemma.