Kategorie: Herren | Veröffentlicht: 13.09.2018 | von Kilian Emmerig

Spielbericht SV Bruck vs. TSV Moosach 12.09.2018

Auf sieben Positionen stellte Thomas Schwarzbauer seine Brucker Anfangself um und ließ dafür einige junge Spieler auflaufen, um den derzeit verletzungsgebeutelten Kader zu schonen. In der Anfangsphase war Moosach die spielbestimmende Mannschaft, beide Teams tasteten sich gegenseitig ab. Für die Zuschauer eine eher langweilige Phase, bis in der 24. Minute das Spiel plötzlich ein wenig verrückt wurde. Moosachs Keeper Lukas Steinbrück konnte einen Freistoß nicht festhalten, Christoph Fink war zu Stelle und netzte ein zur Führung für den B-Klassisten. Bereits zwei Minuten später trat Dwayne Kellner einen Freistoß von der Mittellinie, bei dem Steinbrück wieder nicht gut aussah und hinter sich greifen musste. Kaum zu glauben, wie schnell die Partie gekippt war. Nun war Bruck am Drücker und feuerte aus allen Rohren. Einen weiteren starken Freistoß von Kellner entschärfte Steinbrück mit Hilfe der Latte.

Mit dem Pausenpfiff stellte Moosach die Weichen auf Aufholjagd. Stammkeeper Thomas Hoffmann und Kapitän Peter Hoyer wurden eingewechselt. Deutlich mehr Wille war jetzt auf Moosacher Seite zu spüren, doch auch die Brucker Elf nahm den Kampf an und war gut am Mann. In der 69. Minute jubelte der TSV über den Anschlusstreffer, wurde aber vom Schiedsrichter wegen eines Stürmerfouls zurückgepfiffen. Den Anschluss erledigten die Brucker selbst, eine Hereingabe wurde vom eigenen Mann zum 2:1 ins Tor befördert. Max Beck hatte für Bruck die Möglichkeit den Abstand wieder zu erhöhen, Hoffmann klärte aber mit einer klasse Parade. Einen großen Aufreger gab es noch in der Schlussminute, Brucker Fans forderten bereits den Schlusspfiff, als ein Fernschuss von der Latte nach unten und wieder zurück sprang. Schwierig zu beurteilen, ob der Ball im Tor war, es sah danach aus. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel jedoch ab und Bruck durfte einen Sieg im Pokal-Derby bejubeln.

Zur Mannschaftsseite


Die Seite sv-bruck.de wurde gestaltet und programmiert von bYemma.