Kategorie: Herren | Veröffentlicht: 02.09.2018 | von Kilian Emmerig

Spielbericht SV Bruck vs. ATSV Kirchseeon II 02.09.2018

SVB-Coach Thomas Schwarzbauer hatte aufgrund der schwachen Personaldecke eigentlich eine defensive Ausrichtung vorgegeben. Doch die ebenfalls mit vielen Absenzen zu kämpfenden Gastgeber kamen nicht wirklich ins Spiel und ließen den Bruckern sehr viel Platz. Das nahmen diese gerne an und produzierten im ersten Durchgang eine Vielzahl an Torchancen, von denen zu viele auch ausgelassen wurden.

Die erste Möglichkeit vergab Christian „Tini“ Weigl bereits in den ersten Minuten, bevor er sich dann in der 18. Spielminute als Torschütze eintragen durfte. Einen Freistoß von der Strafraum-Kante konnte ATSV-Keeper Fabian Glaser nur prallen lassen und Weigl belohnte den Teamgeist der Brucker mit der Führung. Doch auch Kirchseeon zeigte, wie es gehen könnte. Nach einer Brucker Ecke ging es schnell in die andere Richtung und Maximilian Stangler glich gegen die in diesem Moment unsortierte Brucker Hintermannschaft aus (25.). Obwohl sich die Köpfe der Gäste wieder Richtung Boden senkten, konnten sie unmittelbar die passende Antwort geben. Die Balleroberung per Kopf im Mittelfeld kam direkt zu Antonios Bellos, der Christoph Forster in Szene setzte. Dieser netzte abgebrüht zur erneuten Führung für den SVB ein. Und noch vor der Pause war es wieder Bellos, der nicht zu stoppen war und auf 3:1 erhöhte.

Im zweiten Durchgang wollte Kirchseeon nochmal angreifen, kam mit auschließlich weiten Bällen nur selten zu Torraumszenen. Bruck war nun gewillt, das eigene Tor mit allen Mitteln sauber zu halten und ließ dafür die Offensivbemühungen ein wenig schleifen. Ein Eckball half dem ATSV das Spiel nochmal spannend zu machen. Adrian Mucha köpfte ein zum 3:2 (72.). Doch gab es schlussendlich statt dem Ausgleich für Kirchseeon die Entlastung für Bruck, denn wieder war Bellos von drei Gegenspielern nicht aufzuhalten und versenkte den Ball zum 4:2 Endstand.

Zur Mannschaftsseite


Die Seite sv-bruck.de wurde gestaltet und programmiert von bYemma.