Kategorie: Herren | Veröffentlicht: 03.04.2017 | von Kilian Emmerig

Spielbericht SV Bruck vs. SV Hohenlinden II 02.04.2017

Weitere drei Punkte gab es für eine souveräne Brucker Abordnung auswärts in Hohenlinden. Kapitän Johannes Holzbauer schoss sein Team bereits in der 10. Minute in Führung. Nach einem Freistoß in die Spitze brachte er den Ball nur wenig bedrängt von seinen Gegenspielern unter Kontrolle und schloss souverän zum 0:1 aus Gastgebersicht ab. Der SVB hatte das Spiel vollkommen unter Kontrolle und überspielte die hochstehende Viererkette der Gastgeber oft mit langen Bällen und kam zu Tormöglichkeiten. So hatte auch Rafail Thymnioulas seine Möglichkeit, der das 0:2 besorgte. Sicher schob er den Ball am Torwart vorbei (27.) und besserte seine in den bisherigen Spielen eher mangelhafte Chancenverwertung auf.

Bruck kam zu behäbig aus der Pause und ließ die Heimelf wieder heranschmecken. Ein dummer Ballverlust, ein Handspiel vor der Strafraumgrenze und der fällige Freistoß wäre zu halten gewesen (46.). So stand es 1:2 und Hohenlinden leckte Blut. Der SVB brachte das Spiel aber wieder Kontrolle und dann betätigte sich Holzbauer erneut als Dosenöffner (63.) und schob einen Querpass von Antonios Bellos zum 1:3 ein. Bellos veredelte im weiteren Verlauf seine Leistung mit einem Tor in feinster Robben-Manier, nach innen gezogen und dann ab mit dem Ball in den Winkel (84.), allerdings alles mit dem rechten Schlappen.

In der Schlussphase bekamen die Zuschauer dann ein wenig den Eindruck, dass die Brucks griechische Flügelzange ein Trainingsspiel absolvierte. Nach Lust und Laune wirbelten sie in der SVH-Hälfte umher. Die Heimmannschaft kam nicht mehr so recht hinterher und sah sich die Füße der Gäste als neue Ziele aus. Am Ende waren beide Mannschaften froh über den Schlusspfiff.

Zur Mannschaftsseite


Die Seite sv-bruck.de wurde gestaltet und programmiert von bYemma.